Besucherregelung

Besuche von stationären Patientinnen und Patienten sind grundsätzlich ab sofort wieder möglich.
Es darf sich pro Tag für jeweils zwei Stunden ein Besucher beziehungsweise Besucherin bei einer Patienten beziehungsweise einem Patienten im Zimmer aufhalten.

Der Besucher beziehungsweise die Besucherin (gleiches gilt für betreuende Personen) muss:

  • symptomfrei bezüglich einer COVID-Infektion sein
  • einen aktuellen qualifizierten Antigen-Schnelltest (Testzentrum; maximal 24 Stunden alt) oder PCRPolymerase-Ketten-Reaktion (maximal 48 Stunden alt) vorweisen (eine Testung vor Ort ist nicht möglich)

  • eine FFP2-Maske tragen

Besuchszeiten:

  • Montag-Sonntag 14:00 - 18:00 Uhr
  • Gesonderte Besuchszeiten nur in Absprache mit der jeweiligen Station

COVID-19Coronavirus Disease 2019: Wichtige Informationen für unsere Patientinnen und Patienten und deren Angehörige

Auf Grund der Coronavirus „COVID-19Coronavirus Disease 2019“-Pandemie befindet sich auch unser Krankenhaus weiter in einer besonderen Situation. Nach der aktuellen Entscheidung der Berliner Senatsverwaltung im Rahmen der „SARSSchweres Akutes Respiratorisches Syndrom-CoV-2 Basisschutzmaßnahmenverordnung“ hat auch das Bundeswehrkrankenhaus Berlin die Regelungen für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten angepasst.

Unsere stationär liegenden Patient*innen dürfen eingeschränkt besucht werden. Da diese Besuche nicht risikofrei sind, bitten wir Sie nachdrücklich, uns dabei zu unterstützen, die Infektionsgefahr für die Besucher*innen, die Patient*innen und unsere Mitarbeiter*innen so gering wie möglich zu halten und folgende Punkte zu berücksichtigen:
Alle Personen, die Patient*innen im Bundeswehrkrankenhaus Berlin besuchen wollen, müssen negativ getestet sein. Dies gilt auch für Besuchende, die vollständig geimpft sind oder als genesen gelten. Ausnahmen gelten etwa für Eltern minderjähriger Patient*Innen. Das Testergebnis darf im Falle eines POC-Tests nicht älter als 24 Stunden sein, PCRPolymerase-Ketten-Reaktion-Tests dürfen bis zu 48 Stunden alt sein. Beide Testungen müssen in einer vom Berliner Senat zugelassenen Teststelle durchgeführt worden sein und im Original, in beglaubigter Kopie oder als digitaler Nachweis mit QR-Code vorgelegt werden.

  • Besuche sind im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr möglich
  • diese Besuche dürfen nicht länger als 2 Stunde andauern
  • pro Tag kann pro Patient*in ein*e Besucher*in eingelassen werden
  • Besuchende müssen immer eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen.

Von dieser strikten Regelung sind Besuche bei schwerstkranken Patient*innen, bei Patient*innen auf den Intensivstationen sowie bei Patient*innen unter 16 Jahren ausgenommen. Dazu nehmen Sie in solchen Fällen bitte vor Ihrem Besuch mit der jeweiligen Station telefonisch Kontakt auf, diese wird alles Weitere organisieren.

Weitere Verhaltensregeln zu Besuchen im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

  • beschränken Sie die Anzahl der Besuche bitte generell auf ein Mindestmaß und verzichten Sie nach Möglichkeit darauf, z.B. bei nur kurzen stationären Aufenthalten Ihrer Angehörigen
  • besuchen Sie möglichst nur Personen aus ihrem eigenen Haushalt
  • wenn möglich sollte immer dieselbe Person zu Besuch kommen
  • achten Sie immer auf einen Mindestabstand von 2 Metern, meiden Sie Körperkontakt
  • treffen Sie sich während des Besuchs wo immer möglich im Freien, dafür steht Ihnen unser schöner Patientenpark mit vielen Sitzgelegenheiten zur Verfügung
  • Besuche außerhalb des Krankenhausgeländes, z.B. am Spandauer Schifffahrtskanal oder in gastronomischen Einrichtungen in der unmittelbaren Umgebung, können wir Ihnen aus versicherungstechnischen Gründen leider nicht ermöglichen. Dazu zählt auch der kurze Familienbesuch auf der gegenüberliegenden Straßenseite oder am Tor.
    Bitte verzichten Sie auch aus hygienischen Gründen darauf


Es werden bei allen stationären Patient*innen Coronatests durchgeführt, um mögliche infizierte Covid-19 Patient*innen gleich bei der Aufnahme zu erkennen. Sie erhalten bei der stationären Aufnahme eine SARSSchweres Akutes Respiratorisches Syndrom-CoV-2 Testung.
Wir bitten Sie, möglichst auf die Begleitung zu ambulanten Terminen bei uns im Haus zu verzichten, außer es kann aus medizinischen Gründen nicht darauf verzichtet werden. Teilen Sie dies bitte dem Personal am Eingangstor mit. Zur Umsetzung der umfassenden Sicherheitsvorkehrungen haben wir neben dem Hauptgebäude in der Scharnhorststraße einen Sichtungs- und Kontrollbereich eingerichtet. Wir bitten Sie für evntuell längere Wartezeiten um Verständnis.

Sollten Sie den Verdacht haben, selbst vom Coronavirus betroffen zu sein, bitten wir Sie weiterhin, uns nur im Notfall aufzusuchen. Bitte helfen Sie mit, unsere Notaufnahme für schwer kranke oder verletzte Menschen frei zu halten.

Zivile Patientinnen und Patienten

  • kontaktieren Sie zunächst telefonisch Ihren Hausarzt
  • rufen Sie außerhalb der Öffnungszeiten Ihres Hausarztes den bundesweiten Arztruf der Kassenärztlichen Vereinigungen unter 116117 an
  • melden Sie sich bei einer der COVID-19Coronavirus Disease 2019-Praxen

militärische Patientinnen und Patienten

  • kontaktieren Sie zunächst telefonisch Ihren Truppenarzt
  • rufen Sie außerhalb der Öffnungszeiten Ihres Truppenarztes den bundesweiten ärztlichen Bereitschaftsdienst der Bundeswehr unter der Telefonnummer +49 800 9726378 an.

Falls Sie dennoch unsere Notaufnahme aufsuchen müssen, verwenden Sie bitte ausschließlich den ausgeschilderten separaten Eingang!
Im Notfall verständigen Sie den Rettungsdienst unter 112

Wir bitten um Ihr Verständnis für die getroffenen Maßnahmen zum Schutz Aller!